Professioneller Einbau einer Leckschutz-auskleidung

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Leckschutzauskleidung kann unterschiedliche Aufgaben übernehmen. Sie kann die Doppelwandigkeit eines Tanks herstellen. Sie schützt den Tank vor Innenkorrosion und sie kann vor einem Leck oder eventuellen Undichtigkeit und den daraus resultierenden Folgen vorbeugen. 

Wird eine Tankinnenhülle in einem Kellertank verbaut, entfällt die Errichtung oder Instandhaltung von einem flüssigkeitsdichten Auffangraum. Was zum einen einiges an Kosten spart, zum anderen ist die Überprüfung der Dichtigkeit des Raumes unter dem Tank fast nicht möglich. 

Sollte mal ein Schaden eintreten und Öl austreten, ist Sie mit Begleiterscheinungen, wie zum Beispiel einer Geruchsbelästigung, Reinigung oder mit einer Sanierung des Bodes zu rechnen. 

Ist der Tank jedoch mit einer Leckschutzauskleidung versehen, besitzt der Tank eine vakuumüberwachte Doppelwandigkeit. Ein kleiner Defekt in der Innenhülle oder ein Leck in der äußeren Tankwand führt sofort dazu, dass das Gerät sie warnt und Sie diese Situation sofort wahrnehmen und handeln können. So können Sie aktiv verhindern, dass Öl überhaupt austritt und einen Schaden verursachen kann.  

Vermeidung von Innenkorrosion

Dank einer Leckschutzauskleidung wird der Kontakt von Heizöl, Diesel oder Brauchwasser mit der Tankinnenwand vermieden und so die Innenkorrosion verhindert.

Vermeidung eines Tankaustausches

Bei einer beschädigten Tankwand eines zum Beispiel doppelwandigen Stahltanks kann der Einbau einer Tankinnenhülle den kostspieligen Austausch der Tankanlage verhindern.

Kein flüssigkeitsdichter Auffangraum nötig

Der Auffangraum im Keller muss nicht mehr flüssigkeitsdicht gehalten werden. Das bedeutet, dass ggf. entstehende Risse im Kellerraum und im Boden nicht mehr abgedichtet werden müssen.

Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben

Nach dem Einbau einer Leckschutzauskleidung erfüllt der Tank die gesetzlichen Anforderungen nach einer doppelwandig kontrollierten Bauweise.

Erhaltung des Sachwertes

Dank der fehlenden Innenkorrosion erhöht sich die Lebensdauer des Tanks um ca. 80-90 % im Gegensatz zu einem Tank ohne Leckschutzauskleidung.

Austausch der Leckschutzauskleidung

Wenn die Tankanlage ordentlich gepflegt und gewartet wird, beträgt die Lebensdauer der Leckschutzauskleidung ca. 30 Jahre, bevor sie ausgetauscht werden muss.

Fragen Sie jetzt unverbindlich eine Leckschutzauskleidung an

Was beinhaltet der Einbau einer Leckschutzauskleidung?

Sollten Sie eine Leckschutzauskleidung für eine andere Art Tank außer für einen zylindrischen Stahltank wünschen, kommt vorab einer unserer Techniker zu Ihnen und ermittelt die benötigte Größe der Tankinnenhülle durch das Ausmessen des Tanks. Bei den zylindrischen Stahltanks ist das nicht erforderlich, da diese nach DIN-Norm, Standardmaße aufweisen.

Des Weiteren prüft unser Mitarbeiter vor Ort, ob es ggf. nötig wird, Leitungen anzupassen oder bei Kellertanks einen Einstiegsdeckel aufzuschweißen. Anschließend bestellen wir für Ihren Tank die passgenaue Leckschutzauskleidung sowie das eventuell benötigte Zubehör.

Am Tag des Einbaus erfolgt im ersten Schritt eine Tankreinigung bevor wir mit einer Prüfung des Tankinneren fortfahren. Anschließend wird die Leckschutzauskleidung ins Innere eingebracht und vorschriftsmäßig eingebaut, sowie alle zusätzlich erforderlichen Leitungen verlegt. Eine detaillierte Leistungsbeschreibungüber zu diesem Vorgang finden Sie in unserem Magazin. 

Funktionsprüfung

Nach dem Einbau werden alle technischen Geräte und Einrichtungen nochmals überprüft, die für den Betrieb einer Tankanlage mit Leckschutzauskleidung erforderlich sind.

Überwachungsgerät für die Sicherheit

Wenn eine Tankinnenhülle eingebaut wird, wird auch ein Leckanzeigegerät montiert. Dieses überwacht den ordnungsgemäßen Zustand der Anlage und warnt Sie akustisch bei einem Problem.

Schutz der Umwelt

Das der Tank eine längere Lebensdauer besitzt schont alleine schon Ressourcen. Durch die fehlende Innenkorrosion, ist das Heizöl oder der Diesel sicherer gelagert. So können Umweltschäden, die durch ein Leck im Tank entstehen, vermieden werden.

Einfachere und schnellere Reinigung des Tanks

Durch die Tankinnenhülle kann die regelmäßig erforderliche Tankreinigung deutlich schneller durchgeführt werden, was natürlich ebenfalls Kosten spart.

Häufige Fragen zur Leckschutzauskleidung / FAQ

Es gibt keinen Unterschied. Es sind einfach zwei Bezeichnungen für ein und die gleiche Sache.

Ja, eine Tankinnenreinigung kann trotz Leckschutzauskleidung vorgenommen werden. Unsere Monteure wechseln vor der Reinigung stets das Schuhwerk, sodass Ihre Tankinnenhülle nie mit Straßenschuhen betreten und dadurch beschädigt wird. 

Ja, bei Tanks mit Tankinnenhülle ist eine jährliche Tankprüfung vorgeschrieben.

Ja, wir bauen Leckschutzauskleidungen in Kugeltanks, kellergeschweißten Öltanks und in zylindrischen Tanks ein. Letztere erfüllen eine DIN-Norm und wir können die Innenhüllen einfach so bestellen, während wir für die meisten anderen Tanks die Innenhüllen individuell und passgenau anfertigen lassen. 

Wir bauen Tankinnenhüllen in zylindrische Stahltanks, in Kugeltanks und kellergeschweißten Öltanks. Wie Sie wissen möchten, wie das genau bei Ihnen sein könnte, sprechen Sie uns gerne an.

Pauschal kann man so was natürlich nicht sagen, jedoch kann eine Tankinnenhülle eingesetzt werden, wenn eine Wand durch Korrosion beschädigt wurde. Durch die Leckschutzauskleidung wird so wieder eine Doppelwandigkeit hergestellt.

Ja, das ist möglich. Sollte die Tankinnenhülle eine Beschädigung aufweisen, können wir diese entfernen und durch eine Leckschutzauskleidung ersetzen.

Ja, die Lebensdauer eines Tanks erhöht sich um ca. 80-90 %. 

Wenn die Tankanlage regelmäßig geprüft und gewartet wird, hat die Leckschutzauskleidung eine Lebensdauer von ca. 30 Jahren, bevor sie ausgetauscht werden sollte.

In unserem Magazin haben wir für Sie eine ausführliche Beschreibung erstellt, wie beim Einbau einer Leckschutzauskleidung vorgehen. Hier klicken und die Leistungsbeschreibung ansehen.

Häufige Fragen Allgemein / FAQ

Wir sind ausschließlich in NRW für unsere Kunden im Einsatz. 

Wir arbeiten an allen Tankanlagen, in denen Heizöl oder Diesel sowie Brauchwasser für industrielle Produktionsanlagen gelagert werden. Arbeiten an Anlagen, in denen andere chemische oder leicht entzündliche Stoffe gelagert werden, führen wir nicht aus.

Für die Betreiber von Hochtankanlagen, Flachbodentanks und öffentlichen Tankstellen etc.

Immer mal wieder ändern sich Gesetze und Verordnungen. Selbstverständlich beraten wir Sie zu den aktuellen und zukünftigen Änderungen, wenn wir bei Ihnen vor Ort sind, sodass Sie Ihre Anlage vorschriftsgemäß betreiben können.

Gerne betreuen wir Ihre Tankanlage, koordinieren die Termine mit der Behörde und begleiten Sie durch die Sachverständigenprüfung.